HISTORIE

Frühe Besiedelung durch Kelten und Germanen

Das Gebiet des Landkreises Roth weist Zeugnisse menschlichen Lebens aus fast allen vorgeschichtlichen Epochen von der mittleren Steinzeit bis in die Hallstatt- und die keltische La-Tène-Zeit auf.
» mehr

Karolingerzeit

Der nördliche Teil des Landkreises, weitgehend von zusammenhängenden Nadelwäldern bedeckt, wurde zu Beginn der Karolingerzeit besiedelt und christianisiert. Während sich die weltliche Macht mit fränkischen Königshöfen, Reichs- und Königsgütern Stützpunkte und Einnahmequellen schuf, errichteten Bistümer und Urpfarreien zahlreiche Gotteshäuser.
» mehr

Reformation und Gegenreformation

Im Zeitalter von Reformation und Gegenreformation verschärften sich die Spannungen zwischen den Landesherren; schmerzliche und heftige Auseinandersetzungen folgten. Der Bauernkrieg 1525 ging trotz des niedergeschlagenen Aufstandes des „Mässinger Haufens“ vergleichsweise glimpflich für dieses Gebiet ab. Der Dreißigjährige Krieg suchte dagegen besonders den westlichen Teil des Landkreises heim. Vor allem das Land um Roth hatte sehr unter den Kriegswirren zu leiden.
» mehr

Verwaltungsreform im Bayerischen Königreich

Mit der Erhebung Bayerns zum Königreich im Jahre 1806 begann die grundlegende Neugliederung des gesamten, erheblich vergrößerten Staatsgebietes.
» mehr

Bezirksämter und Landratsämter

Der nächste Schritt auf dem Weg zu den Landkreisen unserer Zeit war die Bildung der Bezirksämter im Jahre 1862.
» mehr

Wappen und Fahne

Das Wappen des Landkreises Roth, am 14.01.1975 durch die Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns genehmigt, ist wie folgt beschrieben: „Gespalten durch eine eingeschweifte goldene Spitze, darin eine heraldische rote Rose mit silbernen Butzen und silbernen Kelchblättern; vorne geviert von Silber und Schwarz, hinten in Rot ein wachsender silberner Bischofsstab.“
» mehr
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2017
generiert am 24.11.2017 21:12:01 ­